#

Frisch aus der Druckerei: die zweite Ausgabe von „30 Grad – das Mühle Magazin“

News von Franziska Klün · Fotos Stefan Hähnel · 13. Oktober 2016

Alle Print-Journalisten kennen das Gefühl. Die kurze Aufregung, wie routiniert man auch sein mag: Wenn die Hefte aus der Druckerei eintreffen, man sie das erste Mal durchblättert und kurz den Atem anhält. Egal, wie oft man vorher alles durchgegangen ist, Korrektur gelesen hat, die Bildqualität überprüft wurde. Ob man vier Monate lang dran gearbeitet hat, ein Jahr oder zwei Wochen: Was, wenn wir einen echten Schnitzer übersehen haben?

In der zweiten Ausgabe des Magazins „30 Grad“, das wir für den Rasurspezialisten Mühle halbjährlich produzieren, haben wir – toitoitoi – nichts dergleichen entdeckt. Stattdessen sind wir ein bisschen stolz: Auch diese Titelgeschichte steht wieder ganz im Zeichen der Handwerks, denn wir konnten ein wahres Unikat kennen lernen. Erio Matteri ist Bootsbauer in vierter Generation. Vor allem aber ist er Bootsrestaurateur. Der wohl begnadetste von allen, wenn es um die legendären Riva-Sportboote geht. Riva fertigte in den 50er- und 60er-Jahren insgesamt 4.000 der Prachtstücke.

Dem Handwerk verschrieben

Sophia Loren war ebenso Riva-Fan wie Sean Connery und Gunther Sachs. Heute sollen noch rund 2.000 Rivas erhalten sein – die begehrten Designklassiker kosten bis zu 600.000 Euro, und wenn sich einer mit der Restaurierung dieser auskennt, ist es Erio Matteri. In vierter Generation hat er sich am Comer See in Norditalien dem Handwerk mit den Booten verschrieben. Kunden aus Kanada und Australien schicken ihre Rivas zu ihm. Ein Leben ohne die Klassiker aus Mahagoni ist für den 65-Jährigen unvorstellbar.

Ein weiteres Highlight dieser Ausgabe: die Fotostrecke „Extreme Details“ von Tobias Faisst. Mit seinen Aufnahmen fordert der Berliner Fotografen Tobias Faisst den Betrachter heraus. Sein Blick auf Materialien, Oberflächen und Strukturen ist immer auch ein Spiel der Assoziationen. Mit einem feinen Gespür für Eleganz und Humor hat Faisst einige Mühle-Produkte interpretiert, auf die darin verarbeiteten Materialien wie Edelstahl, Messing, Bruyère-Holz und Edelharz. Entstanden sind skulpturale, teils abstrakte Bildkompositionen.

Tobias Faisst für MühleTobias Faisst für Mühle
Tobias Faisst für Mühle

Klar gibt es in dem Heft noch mehr zu entdecken: Für ein kostenfreies Exemplar von „30 Grad“ einfach eine Mail schicken an info@muehle-shaving.com