#

„Das perfekte Alltagsprodukt“

Studiobesuch bei dem umtriebigen Produktdesigner Mark Braun in seinem Atelier in Berlin-Treptow: Wir haben ihn nach seinen Top 5 aus dem deutschsprachigen Raum befragt.

Die Besten von Franziska Klün · Fotos Stefan Hähnel · 16. Februar 2016

Karaffe Alpha von Lobmeyr

Die Karaffe vom Trinkservice No. 267 Alpha von J. & L. Lobmeyr, Österreich

„Die Lobmeyr-Karaffe fasziniert mich. Sie ist ein perfektes Alltagsprodukt. Sie gießt sich gut, die Formensprache ist harmonisch und wird dem Kontext gerecht. Trinkt man Wasser daraus, erhält man das Gefühl, man trinkt etwas Gutes. Das dünne Glas, das Filigrane, und dann die Einfärbung, die den Entwurf etwas moderner macht – in meinen Augen ein perfektes Produkt“.

Monkey 47

Monkey 47 Flasche, Deutschland

„In eine Apotheker-Flasche einen Schwarzwald-Gin zu füllen – das ist smart. Hier wird mit Archetypen gespielt. Die Briefmarken-Optik des Monkey-47-Etiketts, worauf ein Affe, eine Palmenlandschaft und der Schwarzwald zu sehen sind, der Metallring um den Korken herum trägt die lateinische Gravur „Ex Pluribus Unum“, übersetzt heißt das „Aus vielen eines“ – das wissen natürlich nur die wenigsten. Dieses Spiel mit den Bedeutungsebenen gefällt mir. Eigentlich sieht die Flasche aus wie aus dem Jahr 1910, ist aber von 2010. Bar-Keeper tragen außerdem auch diese Metallringe. All das verknüpft die Tradition mit der Moderne, das ist sehr clever“.

Rasierpinsel Mühle

Rasierpinsel Traditional 091 M 89 von Mühle, Deutschland

„Von diesem Rasierpinsel bin ich Fan, weil er die Ringelstruktur so feiert. Das ist ein wirklicher Klassiker. Der Materialwechsel von Dachshaar zu Metall ist wunderschön, vielleicht noch eine Spur zu altmodisch. Eine Zeit lang habe ich mich nass rasiert und wenn, dann mit diesem Pinsel. Das hatte etwas von Wellness.“

Tangente Datum Gangreserve

Tangente Datum Gangreserve von Nomos Glashütte, Deutschland

Dieses Nomos-Modell ist auch ein totaler Klassiker. Ich mag den Entwurf sehr. Wenn es eine Uhr aus der Bauhaus-Ära geben würde, dann wäre es diese. Mir gefällt auch das offene Gehäuse auf der Rückseite. Dort kann man auch erkennen, dass die Uhr zum Aufziehen ist.“

Thonet S43 Freischwinger

S43, Freischwinger von Thonet, Deutschland

„Ein guter Beweis, dass Klassiker oder auch Slow Designs niemals aus der Mode kommen. Der S43 ist ein ehrlicher Stuhl. Stahlrohr und Bugholz kombinieren sich sehr selbstverständlich miteinander, wie dieser Entwurf zeigt.“

Mehr über Mark Braun, welche Produkte er weniger schätzt und was man zum Beispiel über die Besitzer weißer Eames Chairs sagen kann, ist im Interview mit ihm zu erfahren.